Sa., 11.05.2019, 22. Internationaler Messecup in Erfurt der U 16


Mit Valeska Nierath und Brian Zadow nahmen zwei Jugendliche aus Stadtallendorf am 22. Internationalen Messecp der Altersklasse U 16 teil. Dazu mussten beide Sportler und Betreuer Werner Sprenger an diesem Regentag bereits um 3:30 Uhr aufstehen, um pünktlich zu Wiegebeginn um 7:00 vor Ort zu sein.

Die Starter kamen aus 150 deutschen Judovereinen. Weiter waren Judokas aus Tschechien, Polen, Niederlanden, Israel, Ungarn, Finnland und Schweden zu sehen. Es gab einen offiziellen Einmarsch mit den Flaggen aller Länder, der musikalisch von einem Fanfarenzug begleitet wurde.

Der Höhepunkt bei dieser Zeremonie folgte mit dem Abspielen der deutschen Nationalhymne.

Valeska starte im Klassement – 52 kg mit 46 weiteren Teilnehmerinnen.

Sie kam mit Freilos in die 2. Runde. Gegen einen Blaugurt aus Gotha/Thüringen trat sie konzentriert und mutig auf. Gleich zu Kampfbeginn punkte sie mit Waza-Ari nach Yoko-Gake. Im weiteren Kampf-Verlauf wurde sie in den Bodenkampf gezwungen. Es gelang ihr zunächst einen Sankaku-Angriff abzuwehren. Ihre Gegnerin setzte aber den Angriff zwingend fort und hebelte Valeska mit Ashi-Garami ab.

Für diese perfekte Technik war unparteiisch Lob zu zollen, bedeutete zugleich aber für Valesk das Turnierende.

Nur die Verlierer aus den Halbfinals durften in die Trostrunde.

Auch Brian hatte in seiner Gewichtsklasse – 60 kg ein Riesen-Teilnehmerfeld von 49 Startern. Sein Gegner, ein Blaugurt aus dem Landesverband NRW, zeigte schnell und eindeutig seine Klasse und besiegte Brian mit Ippon nach O-Goshi.

Beide Stadtallendorfer waren von dem Turnier und dessen sportlicher Qualität beeindruckt und betrachteten ihre Teilnahme als Motivation, sich in Sachen Judo weiter zu verbessern.

.