Vier junge Judo -Nachwuchstrainer in Stadtallendorf

In den Sommerferien, vom 22.07.-26.07.2019, absolvierten vier jugendliche Nachwuchsjudokas der Eintracht Stadtallendorf ihre Ausbildung zum Sportassistenten.

Der Lehrgang des Hessischen Judoverbandes fand zentral im Sportzentrum Ronneburg/Wetterau statt. Die insgesamt 43 Teilnehmer aus ganz Hessen übten sich mit Formen des vielfältigen Aufwärmens bis zum „richtigen" Techniktraining.

Kein geringerer als Weltmeister Alexander Wieczerzak begleitete als Referent den Lehrgang und gab hilfreiche Tipps. Geübt wurden Techniken, Kampfverhalten, Aktion und Reaktion.

Mit dem Ausarbeiten und Präsentieren von Akrobatikteilen endete die sportliche Woche in hochsommerlicher Hitze. Alle Teilnehmer erhielten nach erfolgreicher Ausbildung ihre Lizenz aus den Händen des HJV- Präsidenten, Herrn Moritz.

Diese Verbands-Ausbildung ist als Einstieg für eine Trainertätigkeit gedacht.

Die jungen Stadtallendorfer Sportassistenten sind bereits als Co-Trainer im Kinderbereich tätig.

Nachdem die Judoabteilung des TSV Eintracht Stadtallendorf erst vor Kurzem mit einem Vereinszertifikat des Deutschen Judobundes für gute Arbeit ausgezeichnet wurde, ist dies ein weiterer zukunftsweisender und erfolgreicher Schritt in die richtige Richtung.

Die Stadtallendorfer Judoabteilung sieht es als ihre Aufgabe an, Kindern und Jugendlichen im Rahmen des Breitensports eine solide Grundausbildung zu geben und die Judowerte zu vermitteln.

Anlage

Foto: Die Nachwuchstrainer Valeska Nierath, Umberto Barra, Brian Zadow und Christian Bulach

IMG 3673


ronneburg1


ronneburg2


ronneburg3


ronneburg4